ADOLPHI-STIFTUNG

Geschichte

Die Geschichte der Adolphi-Stiftung

Die Adolphi-Stiftung wurde im Jahre 1691 von der Jungfer Adolphi ins Leben gerufen. Ursprünglich Waisenhausstiftung kümmerte sie sich um Kinder, die ihre Eltern verloren hatten. Nach dem II. Weltkrieg und der Währungsreform waren nicht mehr Kinder und Waisen, sondern die Not der Heimatlosen und Vertriebenen, der alten und hilflosen Menschen vordringlich.

Die Adolphi-Stiftung baute 1950/51 in Essen-Huttrop das erste Altenheim, Haus Abendfrieden, mit 122 Bewohnerplätzen. Danach folgte im Jahre 1960 in Essen-Heidhausen das Paul-Hannig-Heim mit 87 Bewohnerplätzen.

1977 wurden im ersten Bauabschnitt in Essen-Bergerhausen in der Oberen Fuhr insgesamt 24 Altenwohnungen errichtet. 12 weitere Altenwohnungen konnten 1980/81 neben dem Haus Abendfrieden in Essen-Huttrop fertiggestellt werden. Der zweite Bauabschnitt in der Oberen Fuhr führte 1984 zur Eröffnung des heute als Adolphinum bekannten Altersheims mit 153 Bewohnerplätzen.

Die Entwicklung ab den 90er-Jahren

1994/96 wurde das Haus Abendfrieden in Essen-Huttrop kernsaniert und bietet jetzt für 102 Bewohner ein Zuhause. Das Adolphinum erhielt im Jahre 2000 einen neuen Wintergarten, die Fassade wurde im Jahr 2003 saniert. Im Sommer 2005 wurde der großzügige und lichtdurchflutete Ersatzneubau für das Paul-Hannig-Heim mit 80 Einzelzimmern fertiggestellt. Das Gebäude mit seiner weit¬läufigen Parkanlage befindet sich im Essener Stadtteil Heidhausen.

2012 wurde ein Anbau mit 25 Einzelzimmern eröffnet. Schwerpunkt ist die Pflege und Betreuung von demenzkranken Menschen die das gemeinschaftliche Leben so aktiv und selbstbestimmt wie möglich führen sollen. Dabei sind zwei Wohngemeinschaften mit jeweils elf und vierzehn Einzelappartements eingerichtet. Das Besondere der beiden Wohngemeinschaften für Demenzkranke ist die familiäre Gemeinschaft, die dem desorientierten Bewohner Unterstützung, Sicherheit und Geborgenheit gibt. Die Bonn-Josefshöhe Senioreneinrichtungen gGmbH - als 100 % Tochter der Adolphi-Stiftung Senioreneinrichtungen gGmbH, Essen - eröffnete im März 2004 das Seniorenheim Josefshöhe mit 80 Pflegeplätzen in Bonn Auerberg. Die Adolphi-Stiftung der Evangelischen Kirche, Essen betreibt die an das Seniorenheim Josefshöhe angrenzende Einrichtung des Betreuten Wohnens mit 18 Wohneinheiten, sowie Seniorenwohnungen in Essen. Seit Sommer 2012 hat die Adolphi-Stiftung gGmbH die 70%ige Mehrheitsbeteiligung an der Ev. Seniorenzentrum Frohnhausen gGmbH übernommen. Seit dreißig Jahren werden in der Senioreneinrichtung mit 106 Plätzen alte Menschen betreut und gepflegt. Zudem werden 110 Seniorenwohnungen im Stadtteil Frohnhausen angeboten.

2015 eröffnete das Paulus-Quartier der Adolphi-Stiftung: Umbau der ehemaligen Neuen Paulus-Kirche in Huttrop zu einer Pflegeeinrichtung mit 99 Bewohnerplätzen. Neubau von 26 Seniorenwohnungen mit Service. Umbau des ehemaligen Pfarrhauses zu einer Kinderbetreuung. So erfolgen ständig bauliche Anpassungen an Gesetze oder Veränderungen gesellschaftlicher Normen.

325 Jahre Adolphi-Stiftung

Festschrift zum 325-jährigen Jubiläum
Festschrift vom 14. September 2016
PDF DOWNLOAD