100ster Geburtstag

Herzlichen Glückwunsch!

Mit den Worten von Frau Karrasch: „Ich will kein großes aufsehen!“, feierten wir am 22.09.2021 Ihren 100sten Geburtstag. Es ist schon etwas besonderes auf ein ganzes Jahrhundert zu blicken. Nicht nur die Tochter und die Bewohner des Wohnbereiches Baldeney gratulierten der Jubilarin, sondern Frau Machenbach (Einrichtungsleitung) und Frau Schindler (Sozialer Dienst) reiten sich in die Schar der Gratulanten ein.

„Lebensspuren begleiten“ Aus- und Fortbildung in Seelsorge

Lebensspuren begleiten

Aus- und Fortbildung in Seelsorge für Ehrenamtliche in Altenheim, Krankenhaus und Kirchengemeinde

Das Angebot richtet sich an Menschen im Kirchenkreis, die sich vorstellen können seelsorgerlich in Gemeinden, Krankenhäusern und Senioreneinrichtungen tätig zu werden. Die Ausbildung qulifiziert sie dazu. Die endet mit einem Kolloquium und einer feierlichen Beauftragung im Rahmen eines Gottesdienstes.

Pfarrer Wilfried Diesterheft-Brehme wird es leiten. Er hat ein Curriculum im Grundkurs und Aufbaukurs nach landeskirchlichen Richtlinien entwickelt. Das Projekt ist dank einer Mischfinanzierung aus Mitteln des Innovationsfonds, Spenden von Privatpersonen, Einrichtungen und Stiftungen sowie der Landeskirche möglich und für drei Jahre konzipiert.

Lebensspuren begleiten_Flyer

Tangomusik im Adolphinum

Bei strahlend blauem Himmel konnten sich die Bewohner im Adolphinum auf ihren Balkonen am letzten Freitag an einem Hofkonzert erfreuen. Es stand der deutsche Tango im Mittelpunkt des Auftritts von Ava Polheim, Geige, zusammen mit dem argentinischen Kontrabassspieler Santiago Cavanagh. Es kribbelte der Fuss bei Liedern wie “ Veronika, der Lenz ist da“ oder „Mein kleiner grüner Kaktus“.  Zum Ende gab es den „Schneewalzer“, bei dem man gedanklich über den Hof segelte. Walzerschritte vergisst man nicht! Ein Dank an die Künstler auch von zahlreichen „Zaungästen“ am Gehweg. Die Musiker signalisierten, gerne wiederkommen zu wollen – vielleicht mit Maienliedern.